Unsere Reise nach Uganda

Unsere Reise nach Uganda

Fabian (COO) und Sebastian (CEO) waren von Ende Mai bis Mitte Juli in Uganda unterwegs. Die beiden haben dort einiges bewirkt und viele Eindrücke gesammelt. Da Fabian schon einmal im Oktober 2017 dort war, konnte er feststellen, dass sich in dem afrikanischen Land die letzten zwei Jahre viel getan hat. Zum Beispiel wurde in der Zwischenzeit der Entebbe-Kampala Expressway – eine vierspurige Autobahn, die den Entebbe International Airport mit der ugandischen Hauptstadt Kampala verbindet – eröffnet.

In den anderthalb Monaten lernten Fabian und Sebastian viele offene Menschen kennen und konnten sich ein gutes Bild von der momentanen Situation in Uganda machen. Was direkt ins Auge fiel sind die vielen Kinder. Im Jahr 2016 bekam jede Frau in Uganda durchschnittlich fünf bis sechs Kinder. Mit einem Durchschnittsalter von circa 15 Jahren ist Uganda das Land mit der weltweit jüngsten Bevölkerung. Ein solches Land benötigt vor allem Perspektiven und Möglichkeiten.

Neue Möglichkeiten für Milchbauern

Wir haben unser MyDairy erfolgreich an zwei Standorten in Uganda implementiert. Damit können Milchbauern bis zu 40% zusätzliche Einnahmen erwirtschaften. Im Normalfall werden Morgens die Kühe gemolken und die gewonnene Milch wird sofort zu einer Sammelstation transportiert. Da die meisten Bauern weit weg von den Sammelstellen leben, ist die Lieferung von Milch am Abend keine Option. MyDairy schafft eine Kühlkette, die es den Milchbauern ermöglicht, am Abend zu melken und die Milch zusammen mit der Morgenmilch an die Sammelstelle zu liefern. Für die Sammelstellen hat die erhöhte Liefermenge ebenfalls einen positiven Effekt, da die Kapazitäten besser ausgeschöpft werden. Somit kommt unser System allen Beteiligten der Wertschöpfungskette zugute. Zusätzlich bietet MyDairy unseren Partnern mit zwei Lampen und USB-Slots Licht und Elektrifizierung.

Gründung der WE Company

Zusammen mit unseren Partnern Benard Mbane, Benard Sembatya und Eric Young haben wir das Unternehmen Wamala Energy Co. Ltd. (WE Company) in Uganda gegründet, womit die Vermietung von landwirtschaftlichen Eisproduktions- und Elektrifizierungssystemen betrieben werden soll. Mit diesen Systemen können Landwirte ihre Produktivität durch eine effektive Kühlkette steigern und werden gleichzeitig elektrisiert. Wir verfolgen damit unser Ziel, die ländlichen Regionen von Uganda mit Innovationen zu stärken. Fabian und Sebastian haben viel Zeit in der ugandischen Hauptstadt Kampala verbracht und haben dabei festgestellt, dass die Stadt bald an ihre Grenzen stoßen könnte. Die aktive Unterstützung des Wachstums von kleineren Städten in verschiedenen Regionen Ugandas ist wichtig für die Entwicklung des „jüngsten Landes der Welt“.

Während unserer Zeit in Afrika konnten wir zwar „nur“ einer Hand voll Menschen helfen, aber wir wissen, dass wir nicht alleine sind. Wir freuen uns auf die zukünftigen Projekte mit der WE Company und werden weiterhin an Win-Win-Win-Situationen arbeiten. Es gibt noch viel zu tun um die Welt von Morgen zu einem schöneren Ort zu machen.

Leave a Reply