Schlaues Wasser: Darmstadt

Schlaues Wasser: Darmstadt

Digitalstadt Darmstadt – vor knapp fünf Jahren hat unsere Stadt diesen Titel bei einem Wettbewerb des IT-Branchenverbands Bitkom verliehen bekommen. Seit dem entwickelt sich Darmstadt zu einer waschechten Smart-City. Seit 2021 gibt es zusätzliche Millionensummen im Rahmen des Programms „Modellprojekte Smart Cities“ für die Stadt. Bis 2027 wird in diesem Zuge ein Budget von 14,7 Millionen Euro für das Projekt „Schlaues Wasser“ eingesetzt. Wir sind mit einem der ersten Pilotprojekte auch mit dabei.

WAMO im Einsatz: Pilotprojekt am Woog

Mit unserer preisgekrönten Plattform für Wasser-Management (kurz WAMO) startete ein Pilotprojekt im Rahmen des Smart City Projekts „Schlaues Wasser„.
Dazu schreibt die Frankfurter Rundschau am 03. Mai:

[…] Auf dem Gelände des Naturfreibads Großer Woog wurde das Pilotprojekt „Smarter Hochwasserschutz“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um den Testbetrieb für eine Wassermanagement-Plattform, mit der Hochwasserereignisse schneller erkannt werden können. Die Stadt kann auf der Basis der mit Sensoren ermittelten Daten im Katastrophenfall lokale Verläufe erkennen, um dann rechtzeitig und angemessen darauf reagieren zu können. Die Stadtholding Heag arbeitet in diesem Zusammenhang mit dem Darmstädter Start-up-Unternehmen e.Ray Europa zusammen.

Am selben Tag berichtet RTL Hessen ebenfalls über unser Pilotprojekt:

Der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) sprach von weiteren möglichen Schritten, bei denen WAMO auf der Modau, dem Ruthsenbach sowie auf zwei Hochwasserrückhaltebecken (Erich-Kästner-See und Brentanosee in Kranichstein) getestet werden könnte.

Leave a Reply