Welcome to 2019

Welcome to 2019

Wir befinden uns schon wieder mitten im neuen Jahr. Im Endeffekt hat sich ja nur wieder die Jahreszahl geändert. Alles andere bleibt gleich. Dennoch stellten wir uns Ende Dezember 2018 wieder den großen Fragen: Wie war das letzte Jahr? Wurden Vorsätze eingehalten oder hatten wir sie schon wieder vergessen? Eins ist Sicher: Es ging voran. Für das Jahr 2019 hatten wir uns auch schon so einiges vorgenommen … Wie das in StartUps eben so ist, haben wir die Weichen schon wieder x-mal umgestellt.
Bei jedem Mal passt es aber wieder ein Stück besser.

 

2018: Was für ein Jahr

Als erstes Gratulieren wir unserem Chief Operating Officer – Fabián Suárez aus Kolumbien. Er wurde 2018 zu einem der Innovators Under 35 vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) gekürt. Hier kannst Du mehr dazu erfahren. Außerdem befindet sich Fabián momentan im Gründungsprozess von e.Ray Latin America. Der erste Standort in Kolumbien öffnet also dieses Jahr.

Wir haben unsere Turbine weiterentwickelt. Dadurch konnten letztendlich ein Monitoring-System für unsere Wasserkraftwerke umsetzen. Nun sind uns Messungen von Wasserstand, Geschwindigkeit, Temperatur, Niederschlag und pH-Wert in Echtzeit möglich. Im Zuge dess sind wir seit letztem Jahr offizieller Prime Contractor der ESA. Im Rahmen dessen Arbeiten wir an einer Machbarkeitsstudie für River Nexus. Das Projekt baut auf Wasser- und Solarkraft in Kombination mit einem IoT-System, das den hauptsächlichen Zweck verfolgt, am Regengürtel nachhaltigen und automatisierten Hochwasserschutz zu realisieren. Mehr Infos dazu gibt es in hier.

Unseren ersten autarken Generator für Solarkraft „MYRAY“ haben wir zusammen mit potenziellen Kunden getestet und optimiert. Dafür waren wir auf kleinen Festivals und bei Hobbygärtnern unterwegs. Das Feedback war durch und durch positiv. Hier findest Du ein kleines Video dazu. Außerdem hatten wir letztes Jahr viele coole Ideen für andere Versionen von kleinen Solarkraftwerken für Endverbraucher. Vielleicht entstehen aus diesen Ideen ja auch schon Produkte? Man munkelt.

Wir setzen die Segel. Richtung: nach vorne

Dieses Jahr werden Sebastian und Fabián persönlich nach Uganda reisen und vor Ort ein Milchkühlsystem in zwei Dörfern installieren. Endlich ist es so weit. Nach drei Jahren der Entwicklung wird aus unserer Vision wieder ein Stück mehr Realität. Der lokaler Partner in Uganda wird die Wamala Energy Co. Ltd. sein. Wir sind außerdem im Gespräch mit mehreren Organisationen und werden in Zukunft mehr Zeit in Projekte der Entwicklungszusammenarbeit stecken.

Wir sind schon total aus dem Häuschen. Als Teil einer Bewegung, die in Entwicklungsländern bedürftige Communities bestärkt, sehen wir unsere Hauptaufgabe darin, vor Ort aktiv zu sein. Wir wollen die Leben der Menschen nachhaltig verändern. In moderner Technik sehen wir das große Potenzial für die Menschheit. Dieses Potenzial kann sich nur durch nachhaltige Bereitstellung von der Technologie entfalten. Die Menschen müssen in der Lage sein, die Technologie zu betreiben und am laufen zu halten. Wir lieben diese Welt. Das Tragen wir in die Welt, denn Glück vermehrt sich durchs teilen. We are one planet!

Dieses Jahr werden wir mit unseren Solarkraft-Lösungen für Endverbraucher am Start sein. Im Zuge dessen besuchen wir wieder Festivals und bewegen uns vermehrt in Richtung Gartenarbeit. Da sehen wir momentan den stärksten Use-Case für unser unser MYRAY. Wahrscheinlich werden wir auch den ein- oder anderen Nachmittag in Parks verbringen. Wir werden präsent sein und dabei möglichst vielen Menschen von unserer Vision erzählen. Die Sonne ist unser Treibstoff der Zukunft.

 

Leave a Reply